Der Deutsche Nachwuchs-Drehbuchpreis 2020 ging an:

"Keine Wahl" von Beke Rienitz

Das Drehbuch für den Animationsfilm „Keine Wahl“ hat die Jury sofort in seinen Bann gezogen. Beke Rienitz beweist großes Talent für starke, stimmungsvolle Bilder und kluge Dialoge. Sie führt ihre Figuren sicher durch die grausame Welt des zweiten Weltkriegs und konfrontiert uns Lesende - und hoffentlich bald auch Sehende - mit den Fragen nach Gehorsam und Mitläufertum. Sie erzählt dabei im allerbesten Sinne dramatisch und emotional. Dabei schafft sie es bei all der Grausamkeit, auch Raum für liebevolles Zwischenmenschliches - oder in diesem Falle viel mehr Zwischentierliches - zu lassen. Diese Fabel über die eigene Entscheidungsfreiheit und Entscheidungsmacht, hat uns tief berührt und dazu aufgefordert, mutig zu sein. Vielen Dank dafür und herzlichen Glückwunsch!

Der Deutsche Nachwuchs-Drehbuchpreis 2020 geht an: Beke Rienitz für das Drehbuch „Keine Wahl“.

"Dry Country" von Malte Thomsen

Mit einer Einladung in eine Jugendwelt einzutauchen, in der die Sensibilität von Jungen einen Raum bekommt, nimmt uns das sehr visuell geschriebene Drehbuch mit auf eine Suche nach Zugehörigkeit und Freundschaft. Der Autor zeigt in seinen teilweise sehr dynamischen Dialogen und Figurenkonstellationen ein Gespür für zwischenmenschliche Nuancen, und lässt in Szenen immer wieder seine Neugier für filmische Sprache aufblitzen. Hierbei werden Metaphern und Symbole geschickt in die Geschichte eingewebt, um größere gesellschaftliche Fragen wie Wasserknappheit und das Wechselspiel zwischen digitaler und analoger Welt zu verhandeln. Es sind die leisen Momente gekoppelt mit den großen universellen Fragen, die uns als Jury überzeugt haben und mehr versprechen lassen. Herzlichen Glückwunsch!

„Der Deutsche Nachwuchs-Drehbuchpreis 2020 geht an: Malte Thomson für das Drehbuch „DRY COUNTRY“.

Zweiter Deutscher Nachwuchs-Drehbuchpreis 2020

Nach einem erfolgreichem ersten Wettbewerb um den Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis 2019 starten wir 2020 in eine neue Wettbewerbsrunde.

Be yourself, just trust yourself, have your very own visions.

Vor dem Großen Kino steht die Idee, ihr folgt oft ein steiniger Weg, bis das Drehbuch steht und der Film tatsächlich produziert werden kann. up-and-coming  gibt euch die Chance eure Drehbücher ins Rennen um den Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis zu schicken. Gesucht wird das beste Drehbuch für einen noch unverfilmten Stoff.

231 Filmstoffe haben uns erreicht! — 20 haben es in die Shortlist geschafft und sechs davon wurden für den Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis nominiert!

Einsendeschluss war der 1. Juli 2020, 23.59 Uhr —Nach zunächst zögerlichem Start ist es buchstäblich bis zur letzten Minute Schlag auf Schlag gegangen: Allein in den letzten drei Tagen haben über 150 junge Autor*innen ihre Skripte ins Rennen um den Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis geschickt.

Ob auf zwei oder 468 Seiten: Für den Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis 2020 sind Skripte unterschiedlichster Längen und Geschichten jeglicher Couleur eingereicht worden. Darunter sind sowohl Drehbücher für Kurzfilme als auch abendfüllende Stoffe, Serienpiloten, einzelne Folgen von Webserien sowie Animationsfilm-Skripte. Mindestens genauso vielfältig wie Form und Inhalt der Bücher sind auch Alter und Herkunft der Teilnehmenden: Die 12-jährige Schülerin (108-seitiges Spielfilm-Drehbuch!) hat sich ebenso beworben, wie die gerade noch 27-Jährige, jugendliche Autodidakt*innen oder Filmstudierende kurz vor ihrem Abschluss. Neben den Filmhochschulen, beispielsweise der DFF Berlin, der HFF München, der Filmuniversität Babelsberg, der Filmakademie Ludwigsburg, der Kunsthochschule für Medien Köln oder der Media School Hamburg sind auch die Hochschulen Offenburg, Darmstadt, Hannover, Rhein-Main, die ifs Köln sowie die SAE Institute aus Hannover, Berlin, Köln und Leipzig beim Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis vertreten.

Alle Genres, Längen und Filmarten waren willkommen. Bewertet werden Originalität, Schreibstil und Struktur.

Eine Vorjury legte eine Shortlist der besten 20 Drehbücher fest und wählte  daraus sechs Nominierungen für den Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis aus.

„Auffallig ist, dass sich ein wachsender Teil der jungen Autor*innen politischen und gesellschaftlichen Fragen zuwendet“, sagt Burkhard Inhülsen von up-and-coming. In ihren Skripten bezögen sie kritisch Stellung zu den großen Themen unserer Zeit: Fake News, Menschen am Rand der Gesellschaft, Wohnungsnot, Daten-Tracking, Rechte Gesinnung, Wasserknappheit oder Künstliche Intelligenz. Dieser Trend zeige sich bei den Stoffen der diesjahrigen Shortlist- Kandidat*innen, so Inhülsen weiter.

Eine dreiköpfige Jury aus professionellen Branchen-Experten*innen hat am 28. November 2020 zwei gleichwertige Drehbuchpreise vergeben, dotiert mit jeweils mit 2.000,- Euro sowie einer Patenschaft mit einem Drehbuchautoren / einer Drehbuchautorin. Für die Preisträger*innen stiftet der VDD (Verband Deutscher Drehbuchautoren) eine einjährige Junior-Mitgliedschaft.

Mit dem Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis sollen Ideenfindung, Stoffentwicklung und Drehbuch-Schreibkompetenz als wichtige Bausteine bei der Planung eines Films in den Fokus gestellt und als kreative Leistung von jungen Filmtalenten gewürdigt werden.

Der Deutsche Nachwuchs-Drehbuchpreis ist ein weiterer und folgerichtiger Schritt für den deutschen Filmnachwuchs und seinen jungen und talentierten Autor*innen. Er ergänzt idealerweise die seit 2005 beim internationalen Film Festival up-and-coming  in Hannover vergebenen Auszeichnungen „Deutscher Nachwuchsfilmpreis“ sowie „Bundes-Schülerfilm-Preis“.

Der Drehbuchpreis gehört zum kulturellen Bundeswettbewerb „Filmfestival up-and-coming“, der maßgeblich vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird.

 

Wir Autorinnen und Autoren haben die Verantwortung, welche Geschichten und Figuren wir in der Zukunft erzählen. Diversität beginnt beim Schreiben.  Und bei der Förderung zukunftsorientierter Nachwuchsautorinnen und -autoren. Den Stimmen von Morgen zuzuhören und Gehör zu verleihen. Danke für diese Anerkennung. Auch, wenn das Handwerk und die Arbeit im Vordergrund stehen, erinnern uns diese Auszeichnungen daran, dass wir auf dem richtigen Weg sind und die langjährige, nachhaltige Arbeit sich auszahlt. 
Bleibt geduldig, neugierig und mutig!

Malte Thomsen, Drehbuchsutor "Dry Country" — Danke dir, Malte!

 

Partner: